Impressum
login

Artikel zur Kategorie: Fussball


Geschrieben von Stephan am Samstag, 10. Juni 2017

Bereits in der dritten Saison wurde unsere Mannschaft vom Gespann Steffen Weinberger, Kurt Engelmann und Stephan Haesche betreut.

Sportlich gesehen sind wir mal wieder fernab von gut und böse gelandet, was in Zahlen Platz 5 von 9 Teams heißt.

Nach durchwachsenen Leistungen in den Spielen der Sommervorbereitung stellte sich schon nach zwei Pflichtspielen Ernüchterung ein: Im Pokal sind wir leider – wie jedes Jahr – in der ersten Runde ausgeschieden, in diesem Jahr beim letztjährigen Schlusslicht in Hechthausen. Im ersten Punktspiel setzte es nach gutem ersten Durchgang in Driftsethe gegen den JFV Staleke eine unnötige 5:4-Niederlage, begünstigt durch ein Abwehrverhalten, das diesen Namen nicht verdient hatte.

Danach gelangen uns drei Kantersiege gegen Gegner aus unteren Tabellenregionen, die vor allem offensiv sehr ansehnlich waren.

Mal wieder folgten auf gute Leistungen jedoch erschreckend schwache Auftritte gegen Gegner auf Augenhöhe, wodurch die Tabellenspitze schnell außer Sichtweite war.

Dennoch sollte das ganze Team noch mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen: Schlusslicht Bederkesa wurde klar besiegt und danach konnten wir uns an der heimischen Pipinsburg gegen den Tabellenführer Staleke nach großem Kampf mit einem nicht unverdienten 2:1-Sieg für die Hinspielniederlage revanchieren.

In der Hallenrunde sollte in diesem Jahr nach der Vorrunde Schluss sein, zwei Siege und zwei Niederlagen reichten nicht für ein Weiterkommen. Geschuldet war das Ausscheiden vielleicht auch der Entscheidung des Trainerteams, die trainingsfleißigsten Spieler zum Turnier mitzunehmen und auf den einen oder anderen Leistungsträger zu verzichten.

Grundsätzlich sind die Trainingseinheiten aber fast immer klar zweistellig besucht, was bei einem 17-Mann-Kader in diesem Alter sicherlich nicht in jedem Verein selbstverständlich ist.

Auch der Zusammenhalt im Team ist nach wie vor klasse. Das alte Herberger-Zitat „11 Freunde müsst ihr sein“ wird von dieser Mannschaft toll gelebt, so dass die Jungs auch nach Niederlagen noch bester Laune und mit Spaß bei der Sache sind, sobald die anfängliche Enttäuschung verflogen ist.

 

Die Rückserie startete dann wieder sportlich sehr ernüchternd: Beim Tabellenführer und späteren Meister in Cadenberge gab es nach indiskutabler 2. Hälfte eine 0:6-Packung (Halbzeit 0:1). Schlusslicht Altenbruch/Groden wurde an der Pipinsburg zwar standesgemäß klar besiegt, um dann eine Woche später in Hechthausen völlig unnötig zu verlieren. Einem klaren 7:3-Sieg in Donnern folgte wieder Ernüchterung; bittere 0:1-Niederlage im Derby gegen absolute gleichwertige Langener und nur 2:2 in Elmlohe, bis dato erst der 2. Punkt für die Mannschaft...

Ebenso ärgerlich war dann das letzte Punktspiel zuhause gegen die JSG BISON. Obwohl über weite Strecken nur auf das Tor der Gäste gespielt wurde, gingen diese mit der Führung im Rücken in die Kabine. Bereits nach 9 Minuten im 2. Durchgang musste der Schiedsrichter wegen Gewitters für eine halbe Stunde unterbrechen. Diese Pause bekam keiner Mannschaft wirklich schlecht, danach wurde das Spiel offener, ein Tor erzielten aber nur die Mannen in rot und weiß durch Kapitän Ehrhardt und konnten so wenigstens einen Punkt an der Pipinsburg behalten.

 

Eine negative Nachricht gibt es noch: Steffen zieht sich leider aus privaten Gründen aus dem Trainerteam zurück. Danke für 3 Jahre voller Grübeln, Ärger, Schweiß, stundenlangen (Telefon-)Gesprächen, aber auch viel Spaß! Lass dich ab und zu mal blicken!

 

Ein Ersatz steht aber bereits in den Startlöchern, Details dazu folgen, wenn die Zeit reif ist...

 

Dann noch ein kleiner Blick in die Statistik:

Beste Torschützen waren Eike Wettwer (19; gleichzeitig als einziger Dauerbrenner in allen Ligaspielen über die volle Distanz auf dem Platz) und sein kongenialer Partner Christoph Karsten (10), gefolgt vom Captain Mathis "SUPER" Ehrhardt mit 7 Toren.


Trainingsweltmeister der Saison ist Bjarne Testorf, der sensationelle 42 von 43 Einheiten anwesend war (über die lange Krankheit wird noch zu sprechen sein....)! Danach folgt wiederum der Kapitän Mathis mit 39, sowie Yannes Bellmer mit 38 mal.

 

Geschrieben von Stephan am Donnerstag, 08. Juni 2017

Loxstedt. Bei sonnigem Wetter konnte "die Zweite" am vergangenen Samstag die KSB-Plakette gewinnen.

Die Anfangsphase gehörte den Geestländern, so konnten diese bereits nach 4 Minuten in Führung gehen. Toptorschütze Hoppe wurde bei einem Freistoß komplett alleine gelassen und nickte zur Führung ein. Nach 10 Minuten kamen auch die Sieverner besser ins Spiel, zunächst ein Freistoß in die Arme von Riemenschneider, kurz darauf ein Distanzschuss von Brecht. Von nun an bestimmten die Mannen von der Pipinsburg das Spiel, so wurde in der 15. Minute ein Freistoß durch Schwarzer schnell ausgeführt und an der Mauer vorbeigeschlenzt, aber wieder konnte sich #Riemenschneider mit einer starken Parade auszeichnen. Trotz weiterer Chancen dauerte es bis zur 31. Minute, bis der ersehnte Ausgleichstreffer fiel: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Schwarzer den startenden Dähnenkamp und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel mit seinem linken Fuß im langen Eck. So stand es nicht nur zwischen den Mannschaften, sondern auch zwischen den Toptorjägern unentschieden.
Bis zur 45. Minute passierte nicht mehr viel, aber dann umso mehr. Obst konnte den Ball im gegnerischen Drittel festmachen, bediente den in die Spitze startenden Schwarzer und dieser schob den Ball vorbei am Torhüter. 2:1. Kurz darauf fand der Ball wieder den Weg ins Netz der Geestländer, doch dem Kopfball nach der Ecke ging ein Schubser voraus, richtig erkannt vom Unparteiischen, so blieb es bei einem 2:1 zur Halbzeit.

 

+++Schwarzer mit Doppelpack. Weinberger muss vorzeitig duschen+++

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit aufgehört hat: Es gab Chancen auf beiden Seiten, mit einem Übergewicht für die Sieverner. Diesmal sollte es nicht so lange dauern, bis der erste Sieverner Treffer der Halbzeit fällt: In der 57. Minute verlängerte wiederrum #Schwarzer eine Ecke von Dähnenkamp in die lange Ecke. 3:1. Von nun an schien die Partie entschieden, denn die Partie verflachte und es sollten keine weiteren Highlights bis zur 80. Minute geschehen: Nach einer Flanke kam Dähnenkamp nicht an den Ball, dieser wiederum landete auf den Füßen von Obst, welcher zunächst einen Geestländer noch ausstiegen ließ, um anschließend den Ball humorlos ins Netz zu befördern. 4:1. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel, außer dass Weinberger in der Nachspielzeit aufgrund einer Unsportlichkeit mit der Ampelkarte den Platz verlassen musste.

Die Jungs bedanken sich bei allen mitgereisten Fans und Unterstützern, die während des Spiels schon für eine gute Stimmung sorgten und danach in der dritten Halbzeit auch Ihren Teil zum Erfolg des Abends beigetragen haben.

Bedanken möchten wir uns auch beim Schiedsrichtergespann um Oliver Karpati, die an diesem Tag eine souveräne Leistung abgeliefert haben.

 

Bericht: #DL99

 

Für den TSV spielten:

Marius Kohrs - Andreas Schäfer, Marcel Rodekuhr, Stephan Haesche - Tim Charitius, Marius Müller Stefan Brecht (85. Micha Sill), Steffen Weinberger, Yannick Dähnenkamp, Björn Schwarzer (89. Timo Strebkowski), Florian Obst (90. Nico Eggers)

desweiteren im Kader: Stephan Jobst, Thomas Haesche, Marcus Heyder, David Sill

 

 

Die siegreiche Mannschaft mit Trainerteam und der Trophäe:

Geschrieben von Stephan am Sonntag, 18. September 2016

Ein überdurchschnittlich erfolgreiches Wochenende liegt hinter der Fußballabteilung des TSV: von 7 Spielen wurden 6 gewonnen, lediglich die Damenmannschaft musste sich am Freitagabend beim TSV Nesse mit 2:1 geschlagen geben (Tor: A. Martin) und bleibt ohne Punkt am Tabellenende.

Den Anfang machte die U16 mit einem überraschenden 2:0-Sieg gegen den Verlustpunktfreien Tabellenführer JFV Biber (Tore: Loris Stoll und Jannis Hasse). Damit klettert die Truppe der Trainer Stoll, Müdeking und Lorenz auf den 3. Tabellenplatz und hat Blickkontakt zum Platz an der Sonne.

 

Eben diesen sicherte sich vorübergehend die zweite Herrenmannschaft des Trainergespanns Stritzke/Themann im vorgezogenen Spiel gegen die dritte Mannschaft des FC Hagen/Uthlede. Obwohl wir quasi keine Torchance für den Gegner aus dem Südkreis zuließen, lagen wir zur Pause mit 1:2 zurück. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Tobias Fischer per direktem Freistoß.

Nach dem Seitenwechsel legten die Jungs ganz in weiß dann aber los wie die Feuerwehr: bereits nach zwei Minuten glich Yannick Dähnenkamp aus, die 3:2-Führung erzielte Micha Sill nur eine Minute später. Die Hagener versuchten zwar alles, um irgendwie wieder zurück ins Spiel zu kommen, nennenswerte Torchancen kamen dabei aber nicht heraus. Stattdessen schlugen die Männer von der Pipinsburg erneut in Person von Dähnenkamp nochmals zu: In der letzten Minute war zu einer Standardsituation auch der Hagener Keeper mit aufgerückt, doch Hübner im TSV-Gehäuse fängt den Ball ab, schlägt lang auf Dähnenkamp, der seinen Gegenspieler abhängt und bloß noch ins leere Tor einschieben muss und damit seine Führung in der Torjägerliste weiter ausbaut (15 Tore in 7 Spielen).

 

Am Samstag ging es dann mit gutem und erfolgreichem Jugendfußball weiter. Erst gewann die U12-Mannschaft in Drangstedt mit 4:3 und steht damit auf Platz 2 mit 9 Punkten aus 3 Spielen.

In Sievern feierte die U17 des Trainerteams Weinberger/Dähnenkamp/Engelmann/Haesche den zweiten Kantersieg in Folge und besiegt den Gast aus Hechthausen mit 6:0. Den Torreigen eröffnete U16-Aushilfe Loris Stoll bereits nach 6 Minuten nach Vorarbeit seines Mannschaftskollegen Kilian Grimm (Danke an euch beide!!!). Durch ein Eigentor und das erste Tor von Eike Wettwer ging es mit beruhigendem Vorsprung in die Halbzeit. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild, Sievern weiter überlegen. Wettwer mit seinen Toren zwei und drei machte den Sack früh zu. Den Schlusspunkt setzt der zweite U16-Spieler Grimm dann kurz vor dem Ende. In der Tabelle bedeutet das nun nach 3 Spielen Platz 4 von 10 mit 6 Punkten.

 

Parallel besiegte die U15 von Kai Braue und Michael Preuss den SC Hemmoor trotz frühen Rückstands mit 3:1. Nur kurz nach dem Rückstand erzielte Luca Braue den Ausgleich, kurz vor der Pause traf Harje Icken zur Führung, 5 Minuten vor dem Ende machte erneut Luca Braue mit seinem zweiten Tor alles klar.

Gegen eben diesen Gegner wurde noch eine Woche zuvor im Pokal verloren, dieses Mal blieben die Punkte aber an der Pipinsburg. Bedeutet nach 2 Spielen Platz  mit 6 Punkten und einem Spiel weniger.

 

Den Schlusspunkt setzte dann am Abend die erste Herrenmannschaft mit einem 9:2 gegen den überforderten Abstiegskandidaten vom TSV Nesse. Hier der Bericht zum Spiel von Marco Eggers:

 

Pflichtaufgabe erfüllt - 1.Herren schlägt Nesse mit 9:2

Am gestrigen Samstag gastierte die Mannschaft vom TSV Nesse an der Sieverner Pipinsburg.

Es wurde früh klar, dass die Partie sehr einseitig verlaufen wird, denn bereits nach 8. Minute erzielte Torben Küker das 1:0 per Kopf.

In der 17. Minute erhöhte Julian Redenius bereits auf 2:0.

Die Gegenwehr der Gäste ließ deutlich zu wünschen übrig und durch ein erzwungenes Eigentor in der 20. Minute war das Spiel entscheiden.

Bis zur Halbzeit erhöhte unser TSV noch auf 6:0.
Tom Matussek traf in der 22. Minute per Elfmeter, Artur Jablonski gelang ein attraktives Freistoßtor und ebenso Julian Redenius traf per Elfmeter.

Im zweiten Durchgang schaltete man einen Gang zurück und es schlichen sich Nachlässigkeiten ins Sieverner Spiel ein.

In der 58. traf die Mannschaft vom Trainergespann um Andre Nienburg und Lutz Föhl erneut durch einen Strafstoß.
Andre Kwant verwandelte diesen zum 7:0.

In der 59. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer.

Drei Minuten später stellte Kapitän Tom Matussek den alten Abstand wieder her (62.).

Torben Küker schnürte einen Doppelpack, denn in der 70. verwandelte er einen weiteren fälligen Strafstoß.

Den Schlusspunkt setzten die Gäste aus Nesse, denn Sie erzielten in der 76. Minute das letzte Tor das Tages.

So trat unser TSV an:

Hackmann
Lorenzen - Jablonski - Steffens
Matussek - Weinberger - Küker - Petryla - Kwant
Nienburg - Redenius

Wechsel: 45. Nagelfeld für Lorenzen
55. Mattfeld für Kwant
68. Harms für Weinberger

 

 

Danach hatten sich die Mannschaften dann auch ihren freien Sonntag redlich verdient. So kann's weitergehen!

#NurDerTSV

#FestungPipinsburgArena

Geschrieben von Stephan am Dienstag, 14. Juni 2016

Bereits vor gut zwei Wochen holten die "jungen Alten" von der Ü32 an der Pipinsburg den Titel gegen den TSV Geversdorf, gestern zogen auch die Ü40er gegen den gleichen Gegner nach. Hier die beiden Berichte dazu:
 

Das bei bestem Fußballwetter ausgetragene Kreisendspiel der Ü32 zwischen dem TSV Sievern und dem TSV Geversdorf endete 2:0. Die vielen Zuschauer sahen ein spannendes und umkämpftes Endspiel, in dem der TSV Geversdorf in der 24. Minute einen Foulelfmeter nicht verwandeln konnte. Die Tore für den TSV Sievern erzielten in der 37. Minute  Andree Wendt und in der 60. Minute Björn Schwarzer.

 

Ü40:

In einem äußerst interessante Endspiel setzte sich der TSV Sievern letztendlich mit 4:2 gegen den TSV Geversdorf durch. Nachdem Jens von Bargen den TSV Geversdorf in Führung brachte, konnte Andreas Schäfer für Sievern ausgleichen. Die erneute Geversdorfer Führung durch Matthias Gersonde glich wieder Andreas Schäfer zum 2:2 Pausenstand aus. In der 2. Halbzeit konnte der TSV Sievern durch Tore von Sascha Klein und Torsten Fricke den Sieg auf eigener Anlage perfekt machen.

 

Quelle: www.nfv-cuxhaven.de


 

Die Ü32 ist leider am letzten Samstag bereits im Viertelfinale bei der SG Borstel/Sangenstedt mit 3:1 ausgeschieden.

Geschrieben von Stephan am Mittwoch, 08. Juni 2016

Bleibenden Eindruck haben wir also trotz der Niederlage hinterlassen. So ein Finaltag samt Busanreise mit den Fans ist ein tolles Erlebnis, daher werden wir in der neuen Saison wieder angreifen und alles geben, um den Titel nach Sievern zu holen!!!

2015 Ausrichter - 2016 Endspielverlierer - 2017 ??? wink

 

Hier der Bericht der Nordsee-Zeitung zum Finale um die KSB-Plakette:

Highlights der Partie können unter folgendem Link auf Video angesehen werden:

http://www.fupa.net/spielberichte/fc-lune-tsv-sievern-3447519.html

 

Desweiteren wurden Trainer Rainer Themann und Kapitän Heino Stöven in den Fußballruhestand verabschiedet. Auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit!

 

Geschrieben von Stephan am Montag, 30. Mai 2016

Mit einem klaren 6:2 Auswärtssieg bei der Zweitvertretung des Grodener SV hat die Truppe des scheidenden Trainers Rainer Themann am letzten Spieltag der 3. Kreisklasse den 4. Platz verteidigt. Damit wurde das Saisonziel "besser als letzte Saison" (5. Platz) erreicht.

Zur Winterpause hatte zwar der eine oder andere noch auf die Meisterschaft geschielt, nach einer schweren Verletzung des Toptorjägers Florian Obst (28 Tore in 15 Spielen) gleich im ersten Spiel der Rückserie, musste man diese Hoffnung allerdings schnell begraben, da man durch fehlende Durchschlagskraft wichtige Punkte liegen ließ. Den Titel sicherte sich der FC Basbeck-Osten II, dazu herzlichen Glückwunsch!

Am kommenden Samstag, den 04.06., kann im Finale der KSB-Plakette sogar noch eine Krönung der Saison erfolgen. Auf neutralem Platz in Wehdel trifft die Zweite um 15 Uhr auf den FC Lune III, seines Zeichens frischgebackener Meister in der Südstaffel der 3. Kreisklasse.

Verabschiedet werden dort Coach Themann und Kapitän Heino Stöven, die beide in den verdienten Fußball-Ruhestand gehen und sich natürlich gerne mit einem Titel verabschieden möchten.

Also alle nach Wehdel kommen und die Mannschaft für den Titelgewinn anfeuern!

Geschrieben von Stephan am Sonntag, 22. Mai 2016

Bei sommerlichen Temperaturen reiste unser TSV heute zur SG Schiffdorf/Sellstedt/Bramel II und hatte eine 3:1 Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen.

Ein Auftakt nach Maß, denn direkt in der 1. Minute gelang es Oliver Cybulski das 1:0, auf Vorlage von Matussek, für die Nienburg-Elf zu erzielen!

Allerdings hielt die Führung nur bis zur 9. Minute, in der ein langer Ball ausreichte um die Sieverner Hintermannschaft auszuschalten.
1:1 hieß es dann zur Pause, denn das Spiel verlief ohne nennenswerte Ereignisse bis zum Pausen -Pfiff.

Unser TSV stellte zur Halbzeit um und wechselte durch, im Anschluss lief das Spiel der Mannschaft um Kapitän Christoph Nagelfeld deutlich besser, sodass man in der 53. Minute durch Onur Salman, ebenfalls auf Vorlage von #Matussek, erneut in Führung gehen konnte.

Im weiteren Verlauf spielte weitestgehend unsere Mannschaft und die Entscheidung war nur noch eine Frage der Zeit.

In der 76. Minute war es dann erneut Oliver Cybulski,der das 3:1 erzielte, die Vorlage gab hier der stark auf spielende Tim Charitius aus der 2. Mannschaft!

Kurz darauf konnte Cybulski seine ohnehin gute Leistung noch mit einer Vorlage vollenden.
Er legte den Ball zum 4:1 auf.
Tom Matussek köpft zum Endstand ein.

Ein Dank gilt der 2. Herren Mannschaft, die mit 3 Spielern ausgeholfen hat, aufgrund der dünnen Personaldecke zum Ende der Saison.
Yannick Dähnenkamp, Tim Charitius und Nico Eggers kamen alle zum Einsatz.

So trat unser #TSV an:

Hackmann
Feldmann - Brehme - Nagelfeld
Charitius - Weinberger - M.Eggers - Matussek
Dähnenkamp
Cybulski - Salman

Wechsel: 46. Poltorak für Feldmann
84. N.Eggers für Salman
 
geschrieben von Marco Eggers
Geschrieben von Stephan am Samstag, 09. April 2016

Am gestrigen Abend ereignete sich ein spannendes und schön anzusehendes Spiel unseres U16 Nachwuchses.

Der Favorit vom TV Langen‬ reiste mit den Ansprüchen auf 3 Punkte an die Pipinsburg‬, doch sie wurden eines besseren belehrt.

Der TV Langen war zu Beginn deutlich spielbestimmend, allerdings kämpfte sich die Mannschaft vom Trainergespann Weinberger‬/Haesche‬/Engelmann‬ zunehmend besser ins Spiel.

Nach einem gut gespielten Konter konnte unser TSV durch Kapitän Mathis Ehrhardt‬ mit 1:0 (26.) in Führung gehen.

Anschließend überschlugen sich die Ereignisse.

Bereits in der 29. Minute kassierte man den Ausgleichstreffer, welcher durchaus mit Hilfe der Sieverner Hintermannschaft zu Stande kam.

Der TSV‬ unbeeindruckt zeigte die bestmögliche Reaktion auf den Ausgleich, denn im direkten Gegenzug kamen die Jungs von der Pipinsburg brandgefährlich vor das Tor der Gäste.
Die Situation war sehr unübersichtlich und somit können wir nur angeben,dass ein Eigentor zur erneuten Führung für den TSV führte.

Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang legte der TV Langen nochmal eine Schippe drauf.
In einer Phase von 5 - 10 Minuten mussten unsere Jungs mit Mann und Maus verteidigen, um dem Druck Stand halten zu können, dies gelang aber erfolgreich.

Im Verlauf der Partie konnte man gezielte Konter setzen und so gelang es unserem Stürmer Eike ‪‎Wettwer‬ in der 60. Minute die Führung auszubauen.
Wettwer wurde stark bedient und anschließend umkurvte er den Torwart gekonnt und schob den Ball ins leere Tor.

Der Weg zum Derbysieg war geebnet.

In der Folge agierte der TV Langen deutlich offensiver, so dass der nächste Treffer nicht lang auf sich warten ließ.

In der Schluss-Minute war es Niklas Steinmann‬, der den Entstand von 4:1 herstellte.

Mann des Spiels war unserer Meinung nach der Kapitän‬ des TSV Mathis Ehrhardt, welcher eine vorbildliche kämpferische und spielerische Leistung ablieferte und sich mit einem Tor belohnt hat.

Durch diesen Sieg zieht man zumindest vorübergehend am ungeliebten Nachbarn vorbei. Eine schöne Momentaufnahme nicht nur für die Spieler, die am Montag wieder mit breiter Brust zur Schule gehen können.

Ein Kompliment an die Mannschaft‬ und Glückwunsch‬ zum Sieg‬!

 

Bericht: Marco Eggers


169 Artikel (22 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa